Der nationale Berufsverband ICT-Berufsbildung Schweiz schafft per 2018 die neue Berufsausbildung ICT-Fachfrau/ICT-Fachmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass die Digitalisierung zunehmend alle Lebens- und Arbeitsbereiche der heutigen Gesellschaft erfasst. Davon sind alle Unternehmen und Branchen betroffen. Lehrstellen für die neue dreijährige Berufsausbildung können ab Sommer 2018 angeboten werden. 

Im vergangenen Dezember hat ICT-Berufsbildung Schweiz als Trägerin sämtlicher eidgenössisch reglementierten Berufsausbildungen und Abschlüsse im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) eine breit angelegte Unternehmensbefragung durchgeführt, um den Bedarf einer neuen ICT-Ausbildung zu evaluieren. Als Ergebnis resultiert nun der neue Lehrberuf ICT-Fachmann/ICT-Fachfrau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Ab 2018 werden die ersten Jugendlichen mit der dreijährigen Lehre beginnen.

ICT-Fachfrauen und ICT-Fachmänner unterstützen Unternehmen, Verwaltungen, Bildungsinstitutionen und alle weiteren Organisationen dabei, die Chancen der Digitalisierung optimal und effektiv zu nutzen. Sie betreuen interne Kundinnen und Kunden in ICT-Belangen, installieren Hard- und Software, nehmen Gerätekonfigurationen vor, instruieren Anwenderinnen und Anwender und leisten ICT-Support.

Ausserdem unterstützen sie Benutzerinnen und Benutzer im Umgang mit ICT-Mitteln und sind auch in der Wartung von ICT-Benutzerendgeräten tätig. Als Kenner der firmenspezifischen Hardware-Konfigurationen und der Betriebsapplikationen handeln sie bei Installationen und im Supportfall rasch, in hoher Qualität und kosteneffizient. Die neue Lehre ersetzt die bisherige zweijährige Ausbildung Informatikpraktiker/-in (EBA), welche 2017 zum letzten Mal angeboten wird.

Kampagne #NeueLehre2018

Unternehmen, welche Ausbildungsplätze für ICT-Fachfrauen und ICT-Fachmänner schaffen, können das via Twitter mit dem Hashtag #NeueLehre2018 kommunizieren oder schreiben eine Mail an info@ict-berufsbildung.ch. ICT-Berufsbildung Schweiz publiziert die Unternehmen auf der Verbandswebseite.

 

Weitere Informationen:
Zur neuen Ausbildung: ICT-Fachfrau/ICT-Fachmann EFZ

Zur Kampagne #NeueLehre2018: Lehrbeginn 2018

 

Über ICT-Berufsbildung Schweiz

ICT-Berufsbildung Schweiz ist die nationale Organisation der Arbeitswelt für das stark wachsende Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) und Impulsgeber für das Thema ICT-Kompetenzen in der Berufsbildung. Der Verband ist zuständig für sämtliche eidgenössischen Berufsabschlüsse in der Informatik und Mediamatik und ist Prüfungsinstanz für eidgenössische Fachausweise und Diplome in Applikationsentwicklung, Systemtechnik, Wirtschaftsinformatik und Mediamatik, sowie das eidgenössische Diplom für ICT-Manager und dem geplanten Diplom ICT Security Expert. ICT-Berufsbildung Schweiz wird getragen von sieben nationalen Branchen- und Berufsverbänden sowie vierzehn regionalen ICT-Berufsbildungsverbänden.

 

ICT-Berufsbildung Schweiz
Aarbergergasse 30
3011 Bern

Telefon +41 58 360 55 50
info@ict-berufsbildung.ch

www.ict-berufsbildung.ch

Alain Zanolari

Alain Zanolari ist Texter, Redaktor und Content Manager. Seine Tätigkeiten bei der Business Software Plattform topsoft umfassen das Schreiben von Artikeln für Print und Online, Betreuung der Social Media-Kanäle sowie diverse Aufgaben im Sales.