Jeder kennt die süssen Leckereien vom Läckerli Huus, diese erlesenen Bisquit- und Schokolade-Spezialitäten sind bekannt und begehrt. In den letzten Jahren ist das Unternehmen deshalb stark gewachsen. Das Sortiment wurde erweitert, die Verkaufspunkte ausgebaut und der Webshop erlaubt es den Kunden, sich zu jeder Tages- und Nachtzeit mit neuen Naschereien einzudecken. Im Hintergrund arbeiten viele Hände mit, damit das auch reibungslos funktioniert. Dazu gehört natürlich auch ein starkes ERP-System.

Läckerli Huus arbeitet beleglosPassend zum modernisierten Auftritt des Traditionsunternehmens brauchte es dann schlussendlich eben auch eine neue Software-Lösung für die ganzen Prozesse in der Produktion und der Logistik. Das ERP-System tosca wurde 2009 mit grossem Erfolg eingeführt. Doch der Umzug in das neue Produktions- und Verwaltungsgebäude in Frenkendorf im Jahr 2014 war eine besondere Herausforderung für die Software, die es eben auch zu meistern galt.

Wie konnte sichergestellt werden, dass auch während des Umzugs alle Prozesse reibungslos weiterliefen? Konnte das ERP diese zusätzliche Aufgabe bewältigen und flexibel auf die neuen Anforderungen reagieren?

Erfahren Sie in dieser Fallstudie von IT-Konkret, mit welcher Herangehensweise die bestmögliche Lösung gefunden wurde. Und wie das ERP System tosca von dynasoft helfen konnte, dass die Süssigkeiten vom Läckerli Huus trotz aller Änderungen im Unternehmen pünktlich an allen Verkaufsorten für die Schleckmäuler zur Verfügung standen.

Alain Zanolari

Alain Zanolari ist Redaktor, Texter und Content Manager mit Erfahrung als IT-Supporter. Seine Tätigkeiten bei der Business Software Plattform topsoft umfassen das Schreiben von Artikeln für Print und Online, Betreuung der Social Media-Kanäle sowie diverse Aufgaben im Sales.