1925 u¦êbersicht klDie Sonderausstellung im Rahmen des 20-Jahre topsoft Jubiläums mit Exponaten aus dem Computermuseum von Robert Weiss zeigt, wie sich die Büro-Arbeitsplätze im Laufe der Zeit verändert haben. Dazu sind vier Arbeitsplätze von 1925, 1950, 1975 und 1990 mit der entsprechenden Möblierungen aufgebaut. Die jeweiligen Arbeitsplatzgeräte wie Schreib- und Rechenmaschine, Telefon, Spitzmaschine, Tintentrockner, Locher, Hefter usw. sind in einer zeitgerechten Umgebung (Plakate, Fotografien usw.) eingebettet und vermitteln so einen speziellen Eindruck der unterschiedlichen Zeitepochen.

Robert Weiss ist an beiden Messetagen mit seinem Team anwesend. Sprechen Sie ihn an! Er gibt gerne Auskunft und erklärt, wie früher mit den Maschinen gearbeitet wurde.

Und natürlich hat Röbi auch sein neues legendäres Computerposter dabei. Das neue Poster umfasst mehr als 1’500 Bilder, Logos und Grafikelemente und über 30’000 Wörter mit rund 215’000 Zeichen Computergeschichte. Stark erweitert wurde vor allem die Vorgeschichte, welche den Zeitraum von den Ursprüngen der Zivilisation (Schrift, Zahlen, Rechnen) bis 1976 umfasst.1989 kl

20 Jahre topsoft

Wir laden Sie herzlich ein zum Jubiläums-Apéro mit Referaten von Robert Weiss und Alain Veuve, Geschichten und Zunkunftsszenairen rund um die IT-Branche. Dienstag, 30. August 2016, 17–19 Uhr.

Vom Typenhebel zum Qubit
Robert Weiss
Die Entwicklung der modernen Technologien schreitet in einem horrenden Tempo voran und viele Nutzer sind damit überfordert. Mit einem Blick zurück soll in diesem Referat kurz aufgezeigt werden, welches die verantwortlichen Entwicklungen waren und sind. Waren es die Erfindungen der Zahlen, der Rechenmethoden, der Elektronik, der Kommunikationsmittel, der Informationsspeicherung oder der Anwendungen? Mit spannenden Vergleichen, mit Anekdoten und mutigen Thesen soll das Spektrum aus der Vergangenheit bis in die Zukunft ausgelegt werden um so den Zuhörer in die faszinierende Welt der Technologien zu entführen. Eine unvergessliche Zeitreise welche aber auch kritische Faktoren beleuchtet.

Zukunftsszenarien für die Softwarebranche
Alain Veuve
Im Rahmen des topsoft Apéros wird Alain Veuve den Weg der Softwarebranche in die Zukunft aufzeigen. Wenn es darum geht die digitalen Verschiebungen in der eigenen Branche wahrzunehmen und sich zu verändern, ist die Software- und Digitalbranche nicht besonders drehfreudig. Nur nach und nach realisieren Dienstleister, Integratoren und Berater, dass die Digitale Transformation vor Software keinen Halt macht. Alain Veuve beleuchtet diesen Aspekt und zeigt anhand von drei Zitaten auf, welche Faktoren für die Softwarebranche in Zukunft wohl relevant sein werden.

Facts20 Jahre

Datum
30./31. August 2016
Messe Zürich, Halle 5
Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich

Öffnungszeiten
Dienstag, 30. August 2016, 9–19 Uhr
Mittwoch, 31. August 2016, 9–17 Uhr

Tickets

topsoft.ch/ticket

Cyrill Schmid

Managing Partner & Sales bei topsoft.