Die in Yverdon-les-Bains ansässige Firma Epsitec hat eine Linux Version ihrer beliebten Crésus Unternehmenssoftware entwickelt. Dies ermöglicht KMU die das freie Betriebssystem GNU/Linux einsetzen möchten, ihre Finanz- und Lohnbuchhaltung gemäss Schweizer Gesetz zu führen.

François Marthaler und seine Firma why! open computing sind nun in der Lage, eine perfekt auf KMU zugeschnittene Software unter einer reinen Linux Umgebung anzubieten. 

 

Crésus Unternehmenssoftware jetzt auch für Linux

Die ursprünglich für Windows entwickelte Crésus Unternehmenssoftware ist nun auch auf dem freien Betriebssystem GNU/Linux einsetzbar. KMU, Verbände, Clubs und Treuhänder, die sich von den Zwängen eines proprietären Betriebssystems befreien möchten, können nun endlich auch von allen Vorteilen einer in und für die Schweiz entwickelter Businesssoftware profitieren.

cresus-linuxLinux Anwender können so ihre freie Arbeitsumgebung mit perfekt zugeschnittener Businesssoftware aufbauen. «In der Schweiz bleibt Linux ein Nischenmarkt, erklärt Pierre Arnaud, Direktor bei Epsitec, aber da die Linux Community sehr dynamisch ist, war es klar für mich, dass dieser neue Schritt sinnvoll ist».

 

Ein erhebliches Hindernis zum Einsatz von Linux bei Schweizer KMU fällt

francois-marthalerFür den ehemaligen Waadtländer Staatsrat François Marthaler, Direktor von why! open computing und engagierter Verfechter freier Software in der Schweiz, ist ein wichtiges Hindernis auf dem Weg zur Linux-Adoption in Unternehmen beseitigt: «In der Szene der freien Software gibt es zahlreiche leistungsfähige Anwendungen für KMU, aber bis jetzt war keines davon perfekt auf die Schweiz ausgerichtet». Mit der Einführung von Crésus für Linux können KMU eine Migration nach GNU/Linux vornehmen, ohne dass sie zusätzlich noch ihre gewohnte Unternehmenssoftware aufgeben müssen.

Weitere Auskünfte
Epsitec AG, rue de Neuchâtel 32, 1400 Yverdon-les-Bains
Kontakt: Olivier Leuenberger, stellvertretender Direktor
Telefon: 0848 27 37 88
E-Mail: leuenberger@cresus.ch
www.cresus.ch

Kurzprofil Epsitec AG

Die Epsitec AG mit Sitz in Yverdon-les-Bains besteht aus einem Team von 20 Mitarbeitern. Die Firma startete 1978 als Harware- und Softwareschmiede und entwickelte die ersten Schweizer Microcomputer: die Smaky. In 1995 hat Daniel Roux die beliebte Crésus Finanzbuchhaltung vom Smaky auf Windows portiert und kurz danach folgten die Module Crésus Faktura und Crésus Lohnbuchhaltung. Seit 2011 können Anwender Crésus auch nativ auf dem Mac einsetzen.

Mit über 25’000 installierten Lizenzen und einer 36-jährigen Erfahrung in der Entwicklung von Software für KMU ist der Herausgeber Epsitec AG ein solider Partner, wenn es sich um Unternehmenssoftware handelt.