BDE1So wie der Puls des Menschen eine Rückmeldung über die aktuelle Belastung des Körpers liefert, misst die Betriebsdatenerfassung quasi die Herzfrequenz des Unternehmens. Wer sich dem Wettbewerb stellt, muss wissen, wo die Leistungsgrenze erreicht ist und wo noch Reserven sind. Nachfolgend ein mögliches Vorgehen für der Evaluation und Einführung eines BDE-Systems.

Ruhe oder Hektik, Stillstand oder Hochbetrieb: Auch Unternehmen sind nicht immer gleich gut drauf. Mit der Betriebsdatenerfassung (BDE) lassen sich solche Stimmungs- beziehungsweise Produktivitätsschwankungen leicht feststellen. Mit seinen Hardware- und Softwarekomponenten liefert das BDE-System aktuelle Informationen rund um das Geschehen im Betrieb und stellt damit eine verlässliche Grundlage für die Produktionssteuerung, die Auftragsauswertung sowie die Termin- und Kostenplanung dar.

Lesen Sie den ganzen Artikel:

Mit Betriebsdaten am Puls des Unternehmens (PDF, 74 kB)


topsoft Magazin kostenlos abonnieren (erscheint 4 x jährlich)

Christian Bühlmann

Christian Bühlmann ist Chefredaktor des topsoft Fachmagazin für Business Software.